Dienstag, 16. August 2016

SUB – Minus 1 – Kind des Schicksals von Jennifer Fallon

Im Moment kann ich noch widerstehen und lese tatsächlich nur an meinen SUB-Büchern weiter.
Ein Buch ist schon runter und damit sogar eine ganze Reihe.

Alter SUB: 14
Neuer SUB: 13

Kind des Schicksals von Jennifer Fallon ist ein Trilogie Abschluss und konnte mich nicht so recht überzeugen.
Müsste ich die gesamte Reihe bewerten, würde ich sagen, dass der zweite Band mit Abstand! das beste Buch der Trilogie gewesen ist.
Dann kommt Band 3 und ganz am Schluss Band 1.

Positiv zu vermerken ist, dass in Band 3 beinahe alle Fäden zulassen laufen, es auf beinahe jede Frage eine Antwort gibt und das ganze sich durchaus wie ein Puzzle zusammen fügt.
Allerdings wirkt das Buch dadurch auch extrem kleinteilig und zieht sich hier und da extrem in die Länge.
Vor allem das viele Hin und Her Gereise und das ständige Gezicke der weiblichen Figuren empfand ich als enervierend.

Meine Lieblingsfigur geht hopps und der für mich spannendste Handlungsbogen verläuft am Ende im Sand.
Manche Geschehnisse sind nah dran an Deus ex Machina und andere Dinge gehen ein bisschen zu einfach.
Generell fand ich das Ende eher unbefriedigend., da es mir dann für eine so komplexe Reihe zu schnell abgearbeitet worden ist.

Den Schreibstil habe ich ja schon im ersten Band bemängelt, aber auch hier wirkt er wieder gezwungen auf alt gemacht.
Die Dialoge wirken teilweise umständlich und die Beschreibungen zu geschwollen.

Allerdings ist mein Gejammer immer noch eher ein Gejammer auf hohem Niveau. Ich habe die Reihe gern gelesen und ich mochte einige Figuren sehr gern.
Auch die Magie (gerade die Dämonen) empfand ich als erfrischend und teilweise sogar sehr humorvoll. Ich stehe auf das Götter-System und habe vor allem die Szenen in Hythria sehr genossen, gerade weil ich Figuren aus der Vorgänger-Serie wieder treffen durfte.

Eine immer noch eher gute Reihe, auch wenn ich die Prequel Trilogie um Hythria sehr viel interessanter und flüssiger zu lesen fand.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen