Donnerstag, 19. März 2015

Verriss: Weltenbaumsaga 1+ 2 (Sammelband) von Sara Douglass

(oder auch: Ganz böse Rezi ex Machinaaaaaaaaaa) -.-

Die Sternenbraut
Sternenströmers Lied
Sara Douglass
Piper 2006
Originaltitel: Battleaxe
ISBN 13: 978-3492266246
736 Seiten
nur noch gebraucht erhältlich

Klappentextzusammenfassung:

Prophezeiung bla bla – Ende der Welt bla bla – Schicksal bla bla – Liebe bla bla. Große Gefahren, schlimme Geschichte, Retter des Zeitalters düm düm.“
(Mehr muss man nicht wissen – wer aber will – hier Amazon)


Dank Amazon weiß ich, dass dieses Buch seit dem 07. Dezember 2009 bei mir auf dem SUB liegt. Da verstaubte es nun eine ganze Weile.
Ich habe „Die Macht der Pyramide“ von der gleichen Autorin geliebt und derweil schon mehrfach gelesen, also ging ich (trotz eindringlicher Warnungen) davon aus, dass diese Reihe ebenso gut sein müsse. Ich konnte und wollte mir einfach nicht vorstellen, dass Douglass ein Buch schreiben könne, das nicht so voller Emotionen und kluger, frischer Ideen war.
Aber sie konnte.

Irgendwann letztes Jahr im Frühjahr habe ich dann mit dem Buch angefangen und irgendwo auf Seite 300-400 wieder zur Seite gestellt und erst diesen Monat beendet. Die ersten 30-40 Seiten schienen ja noch zumindest Unterhaltung zu versprechen, wenn auch keine innovativen oder kreativen Ideen.
Weder im Charakteraufbau, noch in der Welten- und Magiegestaltung konnte mich das Buch überzeugen.
Irgendwann ging auch der Unterhaltungsfaktor verloren und die zunächst zumindest sympatischen Figuren raubten mir den letzten Nerv.

Eigentlich würde ich gerne eine ordentliche Rezension zu diesem Buch schreiben, aber auch wenn es nun ein paar Tage her ist, dass ich das Buch endlich beendet habe, rege ich mich immer noch so furchtbar über diese Zeitverschwendung auf, dass ich vermutlich außer einem saftigen Verriss nichts hinkriegen werde.

Die Welt ist klischeebeladen und die Magie wird nicht erklärt sondern als gegeben hingenommen, es mangelt im Hinblick auf Kultur und Religionen an Kreativität, aber mehr möchte ich zu diesem Thema auch kaum noch sagen. Es war so belanglos und langweilig, dass ich nicht das Bedürfnis habe mich damit länger aufzuhalten.

AB HIER SPOILERWARNUNG + eventuelle Kraftausdrücke 
 (könnt ruhig weiter lesen, das Buch ist eh doof) 

ABER:

Die Charaktere. Meine Güte. Axis (der Axtherr -.-) – ich dachte zunächst man will mich verarschen – ist der typische Gary Sue. Natürlich wunderschön, klug, der charismatischste Anführer, von allen geliebt, von seinem Bruder beneidet – der beste Krieger. Okay – nervig, aber kann man mit leben. Wenn er nicht alle 20 Seiten anfangen würde zu singen.
Keines der Lieder wird je ausgeschrieben. Es wird immer nur gesagt, dass er ja der prophezeite Retter der Welt (würg) ist und ja er singt. Er singt das Böse weg, er heilt die Guten mit seinem Gesang. Er motiviert Leute indem er singt. Er singt. Habe ich erwähnt, dass er singt? Das war mit der Zeit einfach zu viel des Guten.
Dass er dann natürlich der Ehefrau seines Bruders nachschmachtet kommt noch dazu und dass er die dümmsten Entscheidungen als Heerführer trifft ebenso. Manchmal konnte ich mir nur an den Kopf greifen.

Dann Faraday. Ich frage mich, ob die Olle irgendwas anderes konnte, als Axis anschmachten, natürlich wunder- wunder- wunderschön auszusehen und zwischendurch Naturmagie Ex Machina von der Göttin berührt zu werden. Weinerliches Ding. Aber mir immer noch sympatischer, als der Rest.

Denn da wäre ja noch Aschure. Die total überraschend -.- natürlich auch wunder-wunder-wunderschön war. Und die alle poppen wollen. Und die von den Waldelfen ah hups, entschuldigung von den AWAREN natürlich gar nicht gemocht wird. Armes Ding. F*ck dich. Meine Fresse.
Und zwar weil: Jetzt kommts: Sie versucht ein paar Awaren zu retten, dabei kommt ihr vergewaltigender, prügelnder Vater durch einen verfluchten UNFALL (!!!) ums Leben. Aber die Awaren sind ganz doll gegen Gewalt und deswegen ist Aschure nicht gewollt. Äh ja... okay. Soweit noch okay.
Nur werden dann besagte Awaren Kackelfen – irgendwann angegriffen. Und alle stehen rum und gaffen. (Was eine der lächerlichsten Szenen war, die ich je gelesen habe) und nur Aschure zeigt ihnen, wie sie sich verteidigen können.
ALLE wenden Gewalt an. Das Unheil wird Baumlied ex Machina Gott sei Dank aufgehalten. Und was machen diese Elfenverschnitte. Genau! „Nein, Aschure, wir mögen dich nicht, böse böse Frau, du hast ja Gewalt angewendet.“ Ich wünschte, sie hätte sie alle sterben lassen. Man man man. 
Bitte, lasst uns einfach den Mantel des Schweigens darüber decken.

Dann kommen wir zu einer Nebenfigur. Sternenströmer. Der super, duper, mega hübsche, tolle aaaaaaaargh Ikarier-Magier. Der nichts kann. Ah ja doch. Gut aussehen (!!!) und toll singen. Weil DA ALLE SINGEN. IMMER! Ah ja und was er noch kann. Verlogene Moralvorstellungen erfinden. „Ich liebe meine Menschenfrau. Aber ja, sie wird älter. Da fick ich einfach jede andere, die ich finde. Das muss sie doch verstehen. Ein Mann hat doch Bedürfnisse.“ WTF? Und Aschure *sabber * *sabber * - was habe ich diesen Typen verachtet. Aber das stört ihn nicht. Er SINGT meine Verachtung einfach weg.

Es kommen noch mehr Figuren vor. Aber ich mag nicht auf alle Einzeln eingehen. Gesagt werden dazu muss: Alle Guten sind bildschön. Alle bösen sind kantig und hässlich und fratzenhaft und ugh ugh eben halt total bööööööööööööse.

Jedes Problem wird durch irgendein verfluchtes Lied gelöst oder durch irgendein Deus Ex Machina Gedöns. Sehr kreativ. Sehr glaubwürdig. Total authentisch. *Ironie aus * - ich bin definitiv raus.

Das Ende hat mir dann noch fast körperliche Schmerzen verursacht. Nachdem knapp 20.000 Leute tot sind, kommen alle auf die mega super duper tolle Idee, wie sie das Problem lösen können. Das was die sich da ausdenken, hätten sie direkt von Anfang an machen können. Es war vollkommener Quatsch, hirnrissig, dumm und ach... Abgewendet wird die Gefahr diesmal durch einen Deus Ex Machina – wie er vollkommen wortwörtlich zu verstehen ist. Göttliches Eingreifen. Ich fühlte mich für dumm verkauft.
Und yeah – Flammenmegariesensuperkugel aus dem NICHTS. Bäm. Am Ende hatte ich die Hoffnung, dass einfach alle sterben. Leider tun sie das nicht. Natürlich nicht. Wieso auch. Die Götter wollen das nicht. Haben sie geSUNGEN.

Als letztes sage ich noch:
„Hey, Sohn, wir haben uns noch nie gesehen. Aber ich begegne dir erstmal voller Zorn, weil du irgendso ein beschissenes Emblem auf dem Umhang hast, das ich doof finde. Ach ja – wo ist der nächste Rock zum Druntergucken?“


Ich glaube ich könnte mich noch Seitenweise darüber aufregen. Ich könnte zitieren und die Zitate auseinander nehmen, aber ich glaube ich belasse es bei diesem dicken Textblock und genieße es, mir diesen ganzen Frust von der Seele gemeckert zu haben. Absolut nicht zu empfehlen. Selbst wer Standart-Fantasy sucht kann Besseres finden. 

Kommentare:

  1. Ich habe so das Gefühl - und ich weiß nicht recht, woher es kommt -, dass du das Buch nicht ganz so doll mochtest :-D
    Danke trotzdem für den unterhaltsamen Verriss!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, meine wage Erinnerung zeigt mir ein dumpfes Gefühl von Abneigung und Frust ;) Gern geschehen.

      Löschen
  2. Huch, das nenne ich mal eine klasse Rezi, das Buch muss ja echt ... sein, hihi. Und ich wollte es vielleicht mal lesen, lieber NICHT :)

    Danke für deine ehrliche Meinung :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, besser nicht ;) Ich war froh, dass ich nicht wieder in eine Leseflaute gerutscht, wie beim letzten Mal, als ich das Buch angefangen hatte. Da gibts sehr sehr viel bessere Fantasy. :)

      Löschen
  3. Wahaha, ich kann nicht mehr :D Sehr boeser Verriss! Aber ich kanns verstehen... Hab das Buch schon recht frueh wieder abgebrochen. Nachdem Axis das erste Mal angefangen hat zu singen^^
    Axis der Axtherr..... Ich bin ueberrascht, dass nicht Schwertus, der Schwertmeister und Bogos der Bogenschuetze aufgetaucht sind.. Vielleicht im naechsten Teil. Ich bin mir sicher, sie koennen auch fein singen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre doch auf jeden Fall mal eine Idee für eine Satire ^^ Ne, mehr werde ich aus der Reihe auf keinen Fall mehr lesen :) Da hat mich einfach zu viel gestört ;)

      Löschen
  4. *gröhl* Ich bin mit dem Buch auch nicht warm geworden, als ich es vor Jahren angelesen haben (und hätte nicht gedacht, dass die Frau Sachen schreiben kann, die besser sind). :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;) Ich glaub' ich habs nur zu Ende gelesen um eine saftig böse Kritik schreiben zu können. Manchmal muss die Wut raus aus dem Bauch über verschwendete Zeit ^^

      Löschen