Mittwoch, 12. November 2014

National Novel Writing Month - Tag 11

Aus Rauch und Rache
geschriebene Tage: 11
geschriebene Worte Tag 11: 8.134
geschriebene Worte gesamt: 73.467

Ich weiß auch nicht, was gestern passiert ist. Irgendwann habe ich wie eine Besessene geschrieben. 

Kapitel 18- Seelendiebstahl - das Ehrim Kapitel ist wie versprochen fertig geworden. Da fehlte aber nicht mehr allzu viel und den letzten Abschnitt von vorgestern habe ich gestern vor dem Schreiben noch ein bisschen bearbeitet. Jetzt ist er etwas emotionaler, hoffe ich.

Danach habe ich direkt weiter gemacht mit dem Dritten Zwischenspiel: Unter einem Mantel aus Verrat - so richtig wusste ich nicht was passieren würde. Ich wusste nur, dass ich einen Grund brauchte um Gaal letztendlich vollkommen zu zerbrechen. Dann ging aber alles von selbst. Einige Figuren werden erwähnt, die in anderen Kapiteln vorkommen und Verbindungen werden gezogen. Gaal kommt in eine Situation die nahe liegend ist und ein guter Grund wieso er nun so ist wie er ist. Denke, da kann ich mich glücklich schätzen, dass mir Gaal die Wahl seines Schicksals abgenommen hat. 

Eigentlich war ich mit dem Ergebnis des bereits geschriebenen zu dem Zeitpunkt schon sehr zufrieden. Aber da ich gerade so gut in Fahrt war und sowieso alle Kapitel gerade so richtig Drama aufbringen, dachte ich, da kann ich dann auch noch das nächste Ketienne-Kapitel schreiben. Wo es auch noch mal so richtig zur Sache geht. Also Kapitel 19 - Brudermord auch noch fertig geschrieben.
Dann hatte ich plötzlich einen Megahänger und wollte eigentlich gar nicht mehr weiter schreiben. 

Das nächste Kapitel sollte entweder Ehrim/Wahir werden in Kombo oder das nächste Luca Kapitel. Ich habe mich dann für Luca entschieden. Ein etwas weniger dramatisches Kapitel und das war das Problem. Erstmal hasse ich den Charakter. (Das sollen meine Leser aber auch) und dann halt .-. ach keine Ahnung was das Problem war. 
Ich habe geschlagene Zehn Minuten auf die leere Seite gestarrt und bekam kein Wort zu Papier. 
Habs dann aber irgendwann doch noch angefangen und als sich dann Wahir in das Kapitel geschlichen hat lief es. Jetzt weiß ich, wohin das Kapitel soll und gut. 
Also Anfang von Kapitel 20 - Ein neues Leben - auch noch getippt. So kam ich auf eine stolze Zahl von über 8.000 Worten.

Am Abend drehten sich meine Gedanken dann im Kreis. Irgendwie je mehr sich die Geschichte zusammenballt um so schwerer finde ich es, alle Informationen zusammen zu halten. Mein Kopf ist total voll und dann kamen  auch noch die Zweifel. 
Die meisten Kapitel sind im Moment Schlüsselszenen. In jedem Kapitel passiert irgendwas höchst Dramatisches, Emotionales, oder eben einfach nur Wichtiges. Fast alles was  geschieht ist Plotrelevant. So, habe ich mir sagen lassen, käme in meiner Geschichte zwar keine Langeweile auf, dennoch frage ich mich, ob ich bestimmte Begebenheiten oder alltäglichere Szenen, die ich meist nur in gedanklichen Rückblicken geschrieben habe, nicht auch ausschreiben sollte. Um etwas Ruhe in die Geschichte zu bringen. Da gibt es nur zwei Schwierigkeiten jetzt:
1. Ich müsste noch mal alles komplett neu umschreiben. Und das will ich jetzt im November nicht. Ich bekomme ja eh nie meine Projekte fertig und wenn ich jetzt wieder zum Anfang zurück gehe, dann bearbeite ich zwei, drei Szenen und dann lass ich die Geschichte fallen.
2. Diese alltäglicheren Dinge, wo wenig passiert, mehr Beschreibung ist und ähnliches, die schreibe ich nicht gerne. Ich lese sie meistens auch nicht gerne. Sie langweilen mich. Alles in mir wehrt sich dagegen so was zu tippen. 

Ich denke, ich werde erstmal so Kapitel für Kapitel weiter machen. Irgendwann laufen die Fäden ja auch zusammen und dann ballen sich die Szenen ja auch eher und vielleicht genügt das schon. Ansonsten wird halt so etwas bei der ersten oder zweiten Nachbearbeitung eingefügt. 

Für heute:

Jetzt habe ich mal wieder viel zu viel geschwafelt. Heute ist meine Motivation am absoluten Nullpunkt. Am liebsten möchte ich lesen. Aaaaaber, erst muss das Tagessoll erfüllt werden. Und eigentlich wären jetzt endlich Ehrim/Wahir am Zug. Aber nä.... heute mag ich nicht. Ich schreibe das Luca Kapitel zu Ende und dann mal sehen. Vielleicht noch mal Ketienne. Der steck ich dann heute zum ersten Mal in die Lava-Grotten. Soll er mal sehen, wie es da ist. Hmpf. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen