Sonntag, 5. Oktober 2014

Herbstlesen im Oktober - Sonntag (1)

Ich verfolge nun schon seit einigen Wochenenden Winterkatzes Herbstleseaktion. Und ich freue mich sehr, dass sie die Aktion in den Oktober hinein verlängert hat,

 denn so hatte ich heute die Chance spontan noch mit einzusteigen. Ich weiß noch nicht, zu wie viel ich kommen werde und ob überhaupt, aber ein bisschen werde ich wohl bloggen können. Bin schon sehr gespannt.

11:00 Uhr

Ich hatte keine besonders geruhsame Nacht, da mich eine Mückenattacke überfallen hat und ich innerhalb von zwei Stunden 13 Stiche nur an der linken Hand und am linken Unterarm hatte und die Viecher ständig um mich herum gesummt haben, aber nachdem mein persönlicher Mückentöter dann seines Amtes gewaltet hat, konnte ich ein wenig schlafen.
Ich habe meinem Kuscho-Bären dann eine Höhle gebaut, nach der er gebettelt hat und mir einen Kaffee bringen lassen und mich dann zu diesem Artikel entschieden.
Als nächstes schmeiß ich mich noch ein wenig ins Bett und lese in meinem wundervollen Buch von Brandon Sanderson.

Kuschos Deckenhöhle
Kaffee mit Milch - mjam











Der Weg der Könige - Brandon Sanderson - ab Seite 722

Im Moment bin ich im zweiten Interludium in der Dritten Geschichte und verfolge die Geschichte des Unwahren von Shinovar. Das ist der Mann aus dem Prolog, dessen Story in den Interluds immer mal wieder aufgegriffen wird.
Finde es eh wunderbar, dass man gerade in den Zwischenspielen immer mal wieder einzelne Charaktere und Völker kennen lernt, die mit der Hauptgeschichte so nicht verbunden sind.


12:27 Uhr

Ich lege erstmal nach dem Kapitel mit Shallan eine Pause ein. So richtig viel passiert ist nicht - aber ihre Gespräche mit der Schwester des Königs waren aufschlussreich und ein kleines Geheimnis ist aufgetaucht und ich bin gespannt, wie es damit weiter geht.
Der Dialog war voll von fiktiver Philosophie und es war teilweise schwierig dem Ganzen zu folgen, aber spannend ist es allemal mehr über die Religion und die Herrschaftsstrukturen von Alethkar zu erfahren. Ich liebe die Komplexität des Weltenentwurfs.

Kuscho hat seine Höhle verlassen und mir beim Lesen Gesellschaft geleistet. Er braucht immer einen kleinen Moment, bis er sich ordentlich eingerichtet hat, aber wenn ich lese liegt er still und dösend auf meinem Bauch hinter dem Buch und lässt es sich gutgehen.

Kuscho-Schmuso
Immerhin 44 Seiten habe ich gelesen und bin damit jetzt auf Seite 766.

Das nächste ist ein Kaladin-Kapitel - das sind meine Liebsten. Der Charakter ist so vielschichtig und spannend und die Szenen rund um die Sklaven-Brückenmannschaft und ihr Kampf ums Überleben ist einfach großartig und athmosphärisch beschrieben.
Freue ich mich schon drauf. Als nächstes gibts aber erstmal Frühstück - Rührei und Brötchen und dazu eine Folge Stargate aus Staffel 4. Das war früher meine liebste Serie und im Moment gucken mein Liebster und Ich die Folgen alle noch mal der Reihe nach.
Danach wird noch gelesen und dann melde ich mich sicher noch mal.


14:00 Uhr

Nach einem ausgiebigen Frühstück (leckeres Rührei mit Brötchen) und der Folge "Das Licht" Stargate Staffel vier - werde ich gleich eine Blogrunde drehen und danach noch ein bisschen lesen.
Die Folge mag ich ganz gerne, auch wenn sie wenig bis nichts zum Metaplot beiträgt. Die Goa'uld haben einen Apparat gebaut, der wie ein Opiumhöhle funktioniert und die Menschen abhängig macht. Jack und Sam und die Anderen müssen nun einen Weg finden, den Planeten wieder verlassen zu können, ohne dass ihre Hirnströme den Geist auf geben.

Frühstück - Rührei und Brötchen


Während mein Freund Essen gemacht hat, habe ich noch 21 Seiten weiter gelesen und bin damit nun auf Seite 797.
Für einen entspannten Sonntag sind insgesamt 65 Seiten doch schon gar nicht so schlecht. Ich denke, ich habe noch genug Zeit das Buch heute oder morgen zu beenden, dann wird es eine übermäßig begeisterte Rezension dazu geben.
Das letzte Kapitel war eine kurze Rückschau in Kaladins  Vergangenheit. Das betreffend sind noch so viele Fragen offen, dass ich mich immer über diese Vergangenheitsschnipsel freue. Das aktuelle Kapitel ist wieder Kaladins Gegenwart - es bleibt spannend, denn immer mehr Gefahren kommen auf ihn zu und ein neuer Charakter ist eingeführt worden und das verspricht sehr interessant zu werden.


16:26 Uhr

Ich bin gerade total geflashed. Ich habe "Der Weg der Könige" jetzt beendet und auf den letzten Seiten hat sich echt noch mal alles überschlagen. Gerade die Szenen rund um Kaladin und den Großsturm haben mich ziemlich aufgeregt und hach...

"Einen Moment lang war er einfach nur er selbst. Er und der Wind. Er kämpfte mit dem Wind, und dieser lachte." Der Weg der Könige, Seite 647 

Diesmal hat mir nicht der Kater Gesellschaft geleistet, sondern die kleine Grumpy-Cat Zinni. Ab und an hat sie mich angemaunzt und mir damit quasi befohen, sie zu püscheln. Sie hat so feines Fell, die Farbe wie Zimt und weich wie Federn und sie flust enorm. Typisch britisch Kurzhaar eben.

Die Schmuse-Fluse-Maus


Insgesamt habe ich damit dann heute 174 Seiten gelesen und ein Buch beendet. Eine Rezension schreibe ich heute aber nicht mehr.

"'Ja', antwortete Jasnah, 'alle Worte haben die Eigenschaft, Gefangene ihrer eigenen Definitionen zu sein'" Der Weg der Könige, Seite 862

Jetzt ist nur die Überlegung was ich als nächstes lese. Ob ich mich direkt an den zweiten Teil heran wage, der wieder so ein Wälzer ist - oder ob ich (für mich eher typisch) nach etwas Abwechslung greife und die Wax and Wayne Trilogy von Sanderson beginne "Jäger der Macht" - das ebenfalls in der Mistborn-Welt spielt nur eben einige Jahrhunderte später.
Aber für einen Moment muss ich das letzte Buch erstmal sacken lassen.

Ich überlege ob ich zu den Sturmlicht-Archiven irgendwann mal ein Pen and Paper System erschaffe.


17:50 Uhr

Ich habe das Lesen für eine weitere Runde Stargate und meinem Liebsten unterbrochen. Diesmal gab es die Folge "Das Wunder" oder "Prodigy" (im Englischen, was besser passt) - Die Folge ist ganz okay, aber ich mag die Kadettin nicht. Sie ist zickig, selbstgerecht, arrogant und so weiter. Aber es war angenehm um den Kopf ein wenig frei zu kriegen.

Ich habe mich entschieden "Jäger der Macht" zu lesen, ein bisschen weniger komplexe Literatur und trotzdem einer der letzten beiden Sanderson-Romane im Regal. Dazu wird es ein bisschen was zu knabbern geben.

vollkommen überteuert - aber sehr lecker


Das Buch sieht aber mal wieder sehr fein aus. Aber daran muss man sich gewöhnen.
Hier ein Einblick:

Jäger der Macht - Seite 8f
Ich starte auf Seite 0 von 416.


18:51Uhr

Immerhin bis Seite 41 habe ich es noch geschafft und bin sehr neugierig auf die Welt. In den Städten erinnert mich das Szenario eher an das Viktorianische London, bzw. vielleicht einige wenige Jahre später, aber auf jeden Fall Industralisierung etc.
Vermutlich wegen dem Charakter, der dem typischen englischen Diener so ähnelt. Vor allem, weil er tatsächlich immer auf Tee besteht.
Aber bisher durchaus interessant. Sandersons Stil ist gleichbleibend gut.

"Es war fünf Monate und eine ganze Welt weit entfernt, aber noch immer hörte er diesen Schuss - klar und deutlich wie der auseinanderbrechende Himmel" Jäger der Macht, Seite 24

Im Rauland erinnert mich die Szenerie tatsächlich an einen klassischen Western. So mit Geisterstädten etc.
Und auch dieses Gefühl in einer Welt aus Sepia und Grau zu sein beim lesen ist immer noch arg prägnant, was ich mag, weil es die Atmosphäre der Mist-Born Reihe so wunderbar beibehält. Wobei ich sagen muss, dass auch das Gefühl von dunklen Blautönen in der Stadt ein wenig intensiver geworden ist.

Klingt vielleicht alles ein wenig wirr, aber gerade Sandersons Bücher wecken in mir das Gefühl bestimmter Farben *beschämt guckt*

Insgesamt also 215 Seiten gelesen bisher.


21:55 Uhr

Jetzt gab es erstmal Abendessen. Asiatisches Gemüse auf Reis, dazu eine selbstgemachte (von meinem Schatz) Erdnuss-Soja-Knoblauch - Sauce. Ich muss aber leider sagen, dass die Erdnusspampe nicht so ganz meinen Geschmack getroffen hat. Aber immerhin konnte ich ihm ein wenig zur Hand gehen und Zeug schnibbeln.
Und da ich zu "sauberem Kochen" neige, muss ich nebenbei immer aufräumen. Immerhin hat man danach quasi wieder eine saubere Küche.
Satt bin ich geworden.

Jaja, die Sauce sieht komisch aus ^^


Dabei gab es noch zwei Folgen Stargate - "Die falsche Wahl" - in der eine Entität erst das gesamte Computer-System lahm legt und später in Sam eindringt und "Doppelter Einsatz" - die zweite Folge mit den SG1 Doppelgängern in denen Chronos stirbt.
Die erste Folge mag ich gerne, weil das Ende so schön gefühlsbetont und dramatisch ist und die zweite Folge ist ganz witzig und durchaus wichtig für den Metaplot.

Dann haben wir uns noch auf Mückenjagd gemacht und kuscheln uns nun in die Kissen und lesen noch ein wenig. Ich in meinem Sanderson und mein Männe im Earthdawn Regelwerk.

Vor dem Essen habe ich es noch geschafft 33 Seiten zu lesen und bin damit nun auf Seite 74 - insgesamt also heute 248 Seiten. Hätte ja nicht gedacht, dass wirklich so viel zusammen kommen würde, aber die Bücher sind schwer aus der Hand zu legen.

Bisher muss ich sagen, dass wir der Protagonist Wax sehr gut gefällt, halb Ganove, halb Herr, mit trockenem Humor, einer zwiegespaltenen Seele und einer interessanten Vergangenheit. Wayne, der ja ebenfalls titelgebend ist, ist gerade zum ersten Mal aufgetaucht und hat mich direkt überzeugt. Ein Schurke, ein Schelm, ein interessanter Mann. Und auch, dass ein neues Metall eingeführt wurde, das es in der Ursprungstrilogie noch nicht gab, finde ich super toll. Mehr mag ich aber auch gar nicht verraten. Erstmal weiter lesen.


23:32 Uhr

So, damit beende ich die letzte Etappe dieses wunderbaren Herbst-Lese-Sonntags noch mal mit 65 weiteren Seiten.
Daher bleibts nun auf Seite 139 und ich bin sehr zufrieden. Das Buch ist deutlich linearer verfasst als die Sturmlicht-Archive oder die Mistborn-Reihe, da die gesamte Zeit bisher aus Wax' Sicht erzählt wird, zwar in der personalen Erzählperspektive, aber bisher gab es keine Ausnahmen.

Das Buch ist wie ein Western ziemlich actionreich und zeigt einige "coole Moves" - aber es ist enorm unterhaltsam, leicht geschrieben und extrem schnell zu lesen. Es war eine gute Wahl das Buch zwischen die beiden Sturmlicht-Archiv-Bücher zu schieben und so meinem Kopf ein wenig Erholung zu gönnen.

Insgesamt habe ich damit 387 Seiten heute gelesen, was für meinen Schnitt durchaus sehr viel ist. Aber Wetter und Situation boten sich dafür einfach an.

Ich bedanke mich des Weiteren noch mal bei allen Mitlesern und allen, die so fleißig kommentiert haben und natürlich vor allem bei der Winterkatze für das initiieren. Es war mir eine große Freude und vielleicht schaffe ich es an einem der weiteren Wochenenden noch mal mitzulesen.

Ansonsten ruft nun mein Bett :) Schlaft gut und süße Träume wünsche ich.

Kommentare:

  1. Oh, Mückenattacken in der Nacht sind fies! Ich hoffe, die Stiche jucken nicht zu sehr! Mich hat letzte Woche irgendwas bei der Gartenarbeit erwischt und kurz darauf hatte mein Unterarm die doppelte Größe angenommen. Insektenstiche sind einfach fies!

    Schön, dass du heute dabei bist! Hab eine wunderbare Zeit mit deinem Buch - um Sanderson schleiche ich ja immer noch herum, aber solange ich noch so viel Fantasy auf dem SuB habe ... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab Gott sei Dank Fenistil hier und wenn ich das sofort anwende schwellen die Stiche schnell ab und es juckt nicht mehr so doll. Aber ist schon spannend, mein Freund hat vielleicht ein bis zwei Stiche wenn überhaupt. Ich schmecke anscheinend besser. Miese Viecher. -.-

      Ich hab auch noch so viel auf dem SUB teilweise seit 2011 - aber Sanderson hat im Moment einfach Vorrang. Hab von ihm aber auch noch ein paar ungelesene Bücher, die ich jetzt der Reihe nach lese, dann widme ich mich den anderen Büchern. :)

      Hab du auch viel Spaß :)

      Löschen
    2. Auf Fenistil reagiere ich auch allergisch, aber toll, dass es bei dir so gut hilft! :) Und ja, diese Ungerechtigkeit kenne ich auch! Ich bin auch so ein Insektenleckerbissen, während mein Mann nicht angerührt wird. :(

      Ich seh schon, du setzt Prioritäten beim Lesen! :D

      Danke! :)

      Löschen
    3. Mir wurde mal gesagt, dass Vitamin B2 Tabletten helfen können. Die Tabletten produzieren einen Überschuss, den Mücken und anderes Viehzeug ekelhaft finden. Mein Problem ist, dass sich wohl doch ein dünner Film auf die Haut legt (der Überschuss eben) und auch für den Menschen einen ganz leichten Geruch erzeugt. Das empfinde ich als unangenehm, daher hab ich das nie ausprobiert. Aber soll wohl helfen. :)

      Löschen
    4. Und das mit den Prioritäten ^^ naja - das ist so eine Sache - ich nehme mir immer was vor und halte es dann doch nicht - je nach Leselust :P

      Löschen
    5. Den Gedanken an einen Film auf der Haut finde ich auch unangenehm. Oo

      Hihi, das sind dann doch wieder die richtigen Prioritäten, wenn sie an die Leselust angepasst werden können! ;D

      Dein Frühstück sieht auch lecker aus - schön, dass du den Tag so genießt. Etwas lesen (und dann auch noch ein Buch, das dich so sehr begeistert), etwas serienschauen und etwa bloggen - so sollte es sein! :)

      Löschen
    6. Jop :) Daher fand ich deine Idee zu den Herbstwochenende auch so wunderbar. Ich freu mich schon auf mein Abendessen ^^ Vielleicht kann ich das dann auch noch zeigen :)

      Löschen
    7. Also, mit diesen Herbstwochenenden hatte jemand wohl eine richtig gute Idee. *schaut unschuldig*

      Oh ja, Abendessenfotos! ;D Und es ist immer so gemein, wenn man sich nach einem guten Buch für ein neues entscheiden sollte. Eigentlich mag man ja gleich weiterlesen, weil das Lesen so schön war, auf der anderen Seite muss das Buch noch nachklingen können. :) Ich bin gespannt, wofür du dich entscheidest.

      Löschen
    8. Da kannste dir aber wirklich was drauf einbilden ;) Im Moment daddel ich mehr rum, als zu lesen, langsam dämmert es hier nämlich, aber ich bin sehr entspannt :)

      Löschen
    9. Pffff ... vor allem, da ich nicht die Erste bin, die solche Wochenend-Veranstaltungen vorgeschlagen hat. ;)

      "Sehr entspannt" klingt sehr gut! :) Und ich habe schon gesehen, dass du wieder zu Sanderson gegriffen hast (und dass da eine tolle Karte im Buch ist *_* Die Sache mit den Farben klingt auch spannend - magst du da mehr drüber erzählen?

      Löschen
    10. Diese "Farb-Sache" ist bloß so eine Art Tick von mir befürchte ich und hat mit den Büchern an sich nichts zu tun. Ist irgendwie schwierig zu erklären ohne dass es verrückt klingt. Die Mist-Born Reihe wirkt einfach wie diese alten Sepia-Fotos :D

      Leserunden gibt es ja wirklich wie Sand am Meer, auch gemeinsame Lesetage und Wochen, aber die Wochenendaktion hat einfach etwas heimeliges und da auch Persönliches mit eingebracht wird, wirkt das ganze nicht so konstruiert. Daher ist es eben doch etwas Besonderes :)

      Löschen
    11. Ich finde das nicht verrückt! Es ist eben eine etwas andere Art die Atmosphäre eines Buches zu beschreiben. :)

      Ganz ohne das Persönliche geht es auf meinem Blog eben nicht - und das erstreckt sich dann eben auch auf solche Leseaktionen, egal, ob ich "nur" mitmache oder ob ich sie selber in Gang setze.

      Euer Essen sieht durch die Saucenkonsistenz wirklich etwas lustig aus. Ich habe mit Erdnusssauce auch immer meine Probleme - ich liebe die Sauce eines ganz bestimmten Thailändischen Restaurants, aber ich habe noch nirgendwo anders eine gegessen, die mir geschmeckt hat. Ich hoffe, du konntest das Essen genießen, obwohl die Sauce nicht ganz dein Fall war. :)

      Schön, dass du heute mit deinen Büchern so voran gekommen bist. Hab einen angenehmen Start in die Woche! :)

      Löschen
  2. Uah, Mücken, mit denen habe ich die Nacht zum Samstag gekämpft. Deine Erwähnung des persönlichen Mückentöters ließ mich übrigens an Mückentötolin denken - das ich habe ich gerade verbloggt. ;)

    Mein Kuhkater Marlowe kuschelt sich auch gern unter Decken ein, ihm baue ich manchmal auch Höhlen (etwas kleinere allerdings).

    Eine schöne Lesezeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe :D Ja, mein Freund ist knapp 20 Zentimeter größer als ich und da er eine sanfte Seele ist, steht er Nachts sogar für mich auf und tötet die Mücken, an die ich nicht dran komme ;) Milder, goldener Herbst ist ja schön, aber die fiesen Mücken leider nicht.

      Hach, ich genieße das dass doch so viele Leseratten auch gleichzeitig Katzennarren sind :)

      Löschen
  3. Wir haben hier gestern auch eine Riesen-Mücke im Wohnzimmer gehabt - zum Glück hat sie mich aber des Nachts in Frieden gelassen. Aber wenn sie stechen, kommen sie auch immer zu mir, die Mistviecher ;)
    Ich wünsche Dir einen schönen Lese- und Seriensonntag und wünsche Dir nicht juckende Mückenstiche :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glück gehabt ;) Im Moment juckt nichts, aber ich bin auch so geflashed von meinem Buch, dass ich gerade nicht viel anderes wahrnehme ;)

      Auch dir noch einen ganz wunderbaren Restsonntag :)

      Löschen
  4. Oh, ein Stargate-Fan! Hm, die Serie könnte ich auch mal wieder anmachen. Seufz, aber es gibt so viele Serien, die ich mal wieder anmachen möchte und SG I hat ja allein schon 10 Staffeln. ;) Und auch Rührei! :D

    Wie schön, dass Dir das Buch so gut gefallen hat. Ich habe es nicht so mit Highfantasy (ist es doch, oder?), aber das Zitat - Er kämpfte mit dem Wind, und dieser lachte. - ist toll.

    Deine Lesegesellschaft ist schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww, das klingt lieb und ist schön zu hören. Ich habe an dem heutigen Lesetag wirklich sehr viel Freude. Und ja, diese Art von Fantasy ist wirklich nicht für jeden was, aber wirklich gut, dass Geschmäcker verschieden sind.

      Ich bin ein totaler Serien-Fan und es gibt da einige, die ich gerne gucke, gerne wieder gucke oder gerne mal sehen würde. Ich finds angenehm für zwischendurch.

      Löschen
    2. Die Chips da auf Deinem Foto mag ich auch, aber ich muss "Appetit" auf diese Salz/Essig-Version haben. :)

      Spielen die Romane denn in Welten mit, ich sage mal "Farbcode" in Ermangelung eines anderen Wortes. Ich habe vor einiger Zeit von Fforde "Grau" gelesen, wo es um das Sehen von Farben geht.

      Löschen
    3. Nein :D Die Welten habe in diesem Fall keinen Zusammenhang mit Farben. Nur in dem Buch Sturmklänge (engl. Warbreaker) ging es um den Seelenhauch und um Farben.

      Und die anderen Versionen der Chips mag ich auch ab und zu ganz gerne. Kommt dann aber auch immer drauf an, auf was ich gerade Lust habe :)

      Löschen
    4. Ah, okay (Farb-Welt).
      Übrigens bist Du schuld, dass ich mir noch am Sonntagabend den Pilotfilm und die nächsten zwei Folgen Stargate reingezogen habe. Wie soll ich denn dann zum Lesen bzw. Schlafen kommen! ;)

      Löschen
  5. Brandon Sanderson mag ich auch :-) Interessant, wie viel er im Moment wieder gelesen wird. "The Way of Kings" liegt bei mir auch schon im Regal - und nach deinem Beitrag freue ich mich schon auf komplexen Weltenbau und philosophische Gespräche -, aber vorher werde ich wohl noch die "Mistborn"-Trilogie lesen. Bisher durchgelesen habe ich nur "Elantris", aber das war auch schon sehr gut. Man liest nur immer sehr lange an Sandersons Romanen ;-)

    Bin gespannt, wofür du dich als nächstes entscheidest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elantris habe ich schon vor einigen Jahren gelesen und dann zwischendurch immer Mal wieder ein anderes Buch von ihm. Als ich dann letztens den dritten Mistborn Teil beendet habe, bin ich in den totalen Sanderson Rausch verfallen. Ist mir aber auch aufgefallen, dass der Zeit der Autor bei vielen gelesen wird. Er hats aber auch echt verdient.

      Lohnt sich bisher alles von ihm, auch die Themen, die ich bei einem anderen Autor vermutlich vermieden hätte. Bin mal gespannt wie mir mein Western-Endzeit-Fantasy-Setting gefallen wird. Ist ja sonst eher nicht mein Genre. Schusswaffen und Western ^^

      Löschen
    2. Was du vom Setting schreibst, klingt toll. Das Faszinierende bei Sanderson sind ja die durchdachten Magiekonzepte, die immer irgendwie einzigartig sind.

      Habe schon überlegt, "Mistborn" auszugraben, aber andererseits habe ich im High Fantasy-Schinken-Bereich gerade erst wieder "The Name of the Wind" in Angriff genommen. Werde wohl erst mal versuchen, darin noch ein bißchen weiterzukommen.

      Löschen
    3. Awww, das Buch mag ich sehr :) Und auch den Folgeband. Da hab ich überlegt ob ich mir den Spin-Off Band im Dezember im Original zulege - in dem es wohl um Auri gehen wird. Im Moment stehe ich total auf "magische" Bücher :)

      Löschen
  6. Wow, das nenne ich mal eine tolle Leistung :) ich habe gestern eher Blogs gelesen und viel gemacht für meine Ausbildung :)
    Ich glaube an diese dicken Wälzer traue ich mich nun auch mal ran :)
    vlg misa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach bei manchen Büchern bin ich sogar froh, wenn sie etwas dicker sind. Manchmal ist der Abschied von einem Charakter oder von einer Welt wirklich nicht einfach :( Gibt auch bei mir Tage wo ich nicht viel lese, oder gar nicht,gerade wenn ich den ganzen Tag gearbeitet habe, bin ich abends manchmal froh einfach ausspannen zu können - hauptsache du hattest trotzdem ein schönes Wochenende :)

      Löschen